Press Releases 2006

 –  Österreichs Winzer und Weinhändler waren im Jahr 2006 erneut erfolgreich. Ungeachtet verstärkter Konkurrenz konnten die Marktanteile im Inland verteidigt und sogar noch ausgebaut werden. Im Flaschenweinexport realisierten heimische Winzer trotz kleiner Erntemenge 2005 eine konstante Wertschöpfung. Eine flexible EU-Weinmarktordnung könnte laut Weinbaupolitik helfen, heimischen Wein als genussvolles Kulturgut zu positionieren. Read more

 –  As of December 31, 2006, Michael Thurner will leave the Austrian Wine Marketing Board after 8 years as executive manager and will turn with the new year towards new tasks. Starting January 1, Willi Klinger will step forward as his successor, one able to draw upon many years of broad national as well as international experience in the field of wine marketing. Read more

 –  Since 2002, all of the wine growing areas in Austria have the opportunity to market their typical wines under a system of controlled designation of origin (Dac). And now, the first Austrian red wine growing area to adopt the DAC strategy, the Mittelburgenland, is introducing - with the 2005 vintage - typical Blaufränkisch wines under the name Mittelburgenland Dac. There are more powerful variations of these wines as well, and these bear the additional specification of "Reserve". With Mittelburgenland Dac, the Austrian wine economy continues to implement its strategy of emphasizing wines of origin with clear taste messages. Read more

 –  Everything from immense satisfaction to traces of euphoria is being expressed throughout all of Austria ’s wine growing areas. That’s the beginning-of-November verdict for the 2006 harvest, which is nearing completion. The last of the grapes to be harvested – those mainly used for premium category wines - will be brought to the cellars within a short time. In every Austrian wine region, there are references to the high sugar levels, which - unlike vintages such as 2000 or 2003 – are balanced by equally generous acidity. And with this, optimal development potential and longevity can be confidently predicted for the wines. Of course, the harvest volume, between 2.2 million and 2.3 million hectoliters, is a bit under the annual average, with that of Grüner Veltliner markedly lower. Read more

 –  Wenn die Lese in den Weingärten vorüber ist und die traditionellen Erntedankfeste ausgiebig gefeiert wurden, dauert es nicht mehr lange bis der „Junge Österreicher“ uns den ersten Einblick in den neuen Weinjahrgang erlaubt. Am 8. November präsentierten Österreichs Winzer und Weinhändler erstmals den „Jungen Österreicher“ und „Steirischen Junker“. Mit dabei waren auch junge Stars der heimischen Kunstszene, die ihre Werke gemeinsam mit dem jungen Wein im Museum für angewandte Kunst (MAK) zeigten. Read more

 –  Since 1971, the Austrian Wine Growers Association has been awarding the Bacchus Prize to people who have performed outstanding services to Austrian wine. This year, the Bacchus Prize 2006 was awarded to Arne Ronold MW at a ceremony held on November 6th at the OldUniversity of Graz in Austria. Also given the prize was Franz Fischler, the former EU Commissioner for Agriculture. Following a long-practiced custom, the prize winners bestowed a name on a young wine prior to its official St. Martin’s Day blessing. Read more

 –  Every year the same questions arise: Too much sun for our vineyards? Or perhaps too little? Is there sufficient water and are our grapes resilient enough? Read more

 –  Robert Parker's Wine Advocate, eine der wichtigsten und einflussreichsten Weinpublikationen weltweit veröffentlichte aktuell die Bewertungen des österreichischen Weinjahrganges 2005. Ergebnis: 123mal "outstanding" für Wein aus Österreich! Read more

 –  Wein aus Österreich ist „in“, ein Lifestyleprodukt und Ausdruck einer individuellen Lebensart. Die Österreichische Weinmarketinggesellschaft (ÖWM) hat dazu einiges beigetragen. Seit 20 Jahren ist sie Ansprechpartner für Winzer, nationale und internationale Händler, Journalisten und Weinliebhaber. Der Erfolg des österreichischen Weines soll durch eine verstärkte Betonung der Einzigartigkeit auch in Zukunft weiter vorangetrieben werden. Am 29. August wurde am Weingut Cobenzl in Wien in kleinem Rahmen gefeiert. Read more

 –  Das fruchtig-frische Herbstjuwel im Glas, der Sturm, hat in Österreich wieder Saison. Ab einem Alkoholgehalt von einem Prozent wird der gärende Traubensaft bei uns Sturm genannt. Der hefetrübe Vorbote des Weinjahrganges 2006 präsentiert sich heuer wieder besonders verführerisch süß, fruchtig und mit erfrischender Kohlensäure und ist das ideale Getränk zu den oft kräftigen Schmankerl der Herbstzeit. Read more