Press Releases 2005

 –  2005 lag österreichischer Wein hoch im Kurs. In der heimischen Gastronomie und auch im Lebensmitteleinzelhandel verteidigte heimischer Wein seine starke Position. Österreichs sinkender Pro-Kopf-Verbrauch konnte erneut durch positive Exportzahlen, insbesondere im Flaschenweinbereich, kompensiert werden. Auf die verschärfte Konkurrenzlage will man 2006 mit weiteren DAC-Weinen reagieren. Read more

 –  Wine journalists impressed with the AWMB’s PR strategy Read more

 –  Der Jungweinmarkt in Österreich boomt. Entgegen den internationalen Rückläufen bei großen Jungweinmarken wie Beaujolais Nouveau aus Frankreich oder Novello aus Italien schlägt sich der österreichische Jungwein erfolgreich am Markt. Besonders regionale Jungweinmarken aus Österreichs Weinbaugebieten werden immer beliebter. Read more

 –  Die ersten Jungweine des Jahrgangs 2005 sind gefüllt und stehen in Österreichs Weinkellern bereit. Nach altem Brauch wurde auch heuer der Weinjahrgang 2005 offiziell getauft und der Bacchuspreis für besondere Verdienste rund um den österreichischen Wein verliehen. Zusätzlich erhielten Paul Rittsteuer und Rudolf Schwarzböck den Ehrenring des österreichischen Weinbauverbandes. Die heurigen Bacchuspreisträger Bernulf Bruckner und Toni Mörwald gaben dem Jungwein 2005, einem Müller Thurgau aus der Thermenregion, den Namen „Theophil“. Monsignore Norbert Kirally nahm die offizielle Segnung des Jungweines am 7. November im Festsaal des Casinos Baden vor. Read more

 –  This difficult vintage began with a slow, irregular blossoming in Spring, when cold periods caused early decimation of upstart grapes. Summer, refusing to live up to its name, provided little reprieve. Nevertheless, ripening was satisfactory. Read more

 –  Riesling from the Kamptal and Burgenland red wines capture “International Trophies”. Read more

 –  Ever wondered what the terms "peppery fruit" and "mineral finish" meant when describing a typical Grüner Veltliner? Read more

 –  Austria´s wine industry has undergone a highly impressive turnaround over the last two decades. The strictest wine law in the world, together with an innovative generation of winemakers, has established for Austrian wine a strong position in the home market as well as the highest export figures in decades. This development is highly acknowleged around the world – to the point that Austria actually has become the envy of many other wine countries. In fact, Austria is indeed one of the most innovative and dynamic wine countries anywhere. Read more

 –  Robert Parker’s Wine Advocate” is recognized as the most important and influential wine publication in the world. In his current online edition 260 Austrian wines from the current vintage are assessed. The results: outstanding! Read more

 –  Der Witterungsverlauf des heurigen Frühjahrs und Sommers stimmt die heimischen Winzer positiv. Sonnenstunden und Regenfälle liegen bisher im langjährigen Jahresdurchschnitt. Um bestmögliche Voraussetzungen für ein qualitatives Ernteergebnis zu schaffen, wird die Arbeit der Winzer im Weingarten immer bedeutender. Read more