Press Releases 2002

 –  The beginning of this otherwise capricious year was unspectacular. A mild, dry winter was followed by an amiable and equally dry spring marked by several warm, sunny days as early as March and April. The resulting early budding and flowering at the end of May was unproblematic. After several very hot days in June, which remained the warmest of the entire year, a variable July followed. Read more

 –  Noch vor Beitritt Marketingoffensive in Beitrittsländern starten. „Die Erweiterung der Europäischen Union bedeutet für die heimische Weinwirtschaft eine positive Herausforderung und Chance gleichzeitig. Denn der Beitritt von zehn Mitgliedstaaten eröffnet Österreich neue Märkte. Read more

 –  Austrian wine can look back on another good year, said Wine Marketing Director Michael Thurner and Federal Wine Growing President Josef Pleil at the annual press conference of the Austrian Wine Marketing Service, held at the Vestibül restaurant in Vienna. A high market share at home as well as record export figures and the establishment of regional wine committees support the competitiveness of Austrian wines, especially in view of the impending enlargement of the European Union. Read more

 –  (ÖWM) - Eher unspektakulär war der Start des an Überraschungen so reichen Weinjahrganges 2002: Auf einen milden und ziemlich trockenen Winter folgte ein freundlicher und ebenso trockener Frühling, der bereits in den Monaten März und April zahlreiche sonnige Tage zu bieten hatte. Daraus ergab sich ein früher Austrieb und Ende Mai eine problemlose Blüteperiode. Read more

 –  Austrian wines have once more successfully defended their top ranking among the world’s greatest. A comparative blind tasting on 30 October 2002, initiated by the fine wine dealer and collector Jan-Erik Paulson, and hosted by Jancis Robinson MW and Tim Atkin MW, highlighted the astounding potential of Austria’s Chardonnays and of its “secret weapon”, the Grüner Veltliner grape, a varietal with immense profundity and expressiveness. Austrian Chardonnays and Grüner Veltliners were compared to some of the world’s most prestigious Chardonnays from Burgundy, California, and Australia. Read more

 –  Statistic Austria estimates the 2002 Austrian wine grape crop to bring 2.6 million hectoliters (1 hectoliter = 26.4 U.S. gallons). This means a production increase of 4% over the previous year and 11% over the past decade’s average. Read more

 –  Eine Premiere fand am Mittwoch, dem 6. November 2002, statt: Der „Steirische Junker“ und der „Junge Österreicher“ präsentierten sich erstmals zeitgleich unter einem Dach. Im Wiener Museum für Angewandte Kunst (MAK) stellten mehr als 180 Winzer ihren neuen Jahrgang gemeinsam mit junger Gegenwartskunst vor. Read more

 –  Anlässlich der österreichischen Bundesweintaufe 2002 wurde am 4. November in der Landesberufsschule in Bad Gleichenberg der Bacchuspreis an zwei Persönlichkeiten, die mit der österreichischen Weinwirtschaft eng verbunden sind, verliehen. Österreichs Spitzengastronom Heinz Reitbauer, Restaurant Steirereck in Wien, und Dr. Georg H. Borgström, Weinjournalist und Österreichkenner aus Finnland, nahmen den Preis für besondere Verdienste um die heimische Weinwirtschaft im Rahmen des Festaktes entgegen. Read more

 –  Research carried out by Statistik Austria suggests that the wine harvest 2002 will be around 2.5 m hectoliters, a quantity similar to 2001, though an additional one percent may be expected throughout the country. Hail and floods have had only very localized effects on predicted harvests. Read more

 –  Der Österreichische Weinmarkt scheint sich im 1. Halbjahr 2002 stabilisiert zu haben. Ein solider Marktanteil von 79 % und eine erfreuliche Entwicklung im LEH stimmen ebenso positiv wie die Exportentwicklung. In den Regionalen Weinkomitees wird bereits eifrig gearbeitet, die Profilierung der Herkünfte (DAC) soll dabei im Vordergrund stehen. Anlässlich der Salon-Tournee in Velden zog Weinmarketing-Chef Michael Thurner eine erste Halbjahresbilanz. Read more