Beim Marketingtag 2021 der Österreich Wein Marketing (ÖWM) berichteten und diskutierten nationale sowie internationale Fachexperten über aktuelle Fokusthemen, Trends und Entwicklungen der Weinbranche. Heimische Winzer können die Präsentationen aus dem vielfältigen Programm nachschauen und neue Ideen und Ansätze für ihre Arbeit mitnehmen.

Keynote Speech

Chris Yorke, ÖWM

Chris Yorke erzählt in seiner Keynote Speech, wie die ÖWM im Corona-Jahr vier Kampagnen im DACH-Raum kreierte, um die offenen Absatzkanäle wie Gastronomie, Lebensmitteleinzelhandel, Online- und Ab-Hof-Verkauf bestmöglich zu unterstützen. Des Weiteren berichtet er über alle Aktivitäten, die in den internationalen Märkten zur Absatzförderung geschaffen wurden. Dabei zeigte sich der hohe Innovationsgrad der ÖWM.

In seiner Vorschau für 2021 erläutert Yorke die geplante Strategie der ÖWM und zeigt auf, mit welchen Hauptaktivitäten die ÖWM ihre Relevanz noch weiter erhöhen möchte. Als Serviceorganisation für Österreichs Weinwirtschaft plant die ÖWM ihre Aktivitäten in fünf Leistungsbereichen auf Basis der individuellen Bedürfnisse unterschiedlicher Winzerzielgruppen.

Zur Präsentation

ÖWM Review 2020 & Ausblick 2021

Bereich Kommunikation und Märkte, ÖWM

Traditionell werden im Rahmen dieses Vortrags die Schwerpunkte und Highlight-Projekte des vergangenen sowie ein Ausblick auf die strategischen Eckpfeiler des gerade begonnenen Jahres präsentiert.

2020 barg, bedingt durch die Corona-Pandemie, ganz besondere Herausforderungen. Die noch beim Marketingtag im Februar 2020 vorgestellte Jahresplanung wurde teils undurchführbar, neue Hürden und geschlossene Vertriebskanäle erforderten rasche, punktgenaue Lösungen und höchste Flexibilität. Rollierende Planungen in mehreren Varianten wurden angesichts der schwer vorhersehbaren Rahmenbedingungen zum neuen Standard. 

Die Leiter der Bereiche Märkte AT-DE, Märkte International und Kommunikation stellen 2020 umgesetzte, innovative Projekte und neue Partizipationsmöglichkeiten für Winzer vor und skizzieren die internationale Dachmarketing-Strategie 2021, inklusive ausgewählter Aktivitäten mit Winzer-Teilnahmemöglichkeit.

Zur Präsentation

Riedenkarten 2021 – print & online

Susanne Ertler-Staggl, ÖWM

Die Herkunft eines Weines ist ein wesentlicher Teil seiner wahrgenommenen Qualität und die Darstellung aller Weinherkünfte in übersichtlicher Art und Weise ist Grundlage für jedes professionelle Weinmarketing. 

Daher startete die ÖWM 2018 ein Projekt zur grafischen Aufbereitung und Präsentation aller österreichischen Rieden, Ortsweine, Großlagen und Weinbaugebiete.

Wie wird es möglich sein, alle Besonderheiten der einzelnen Weinbaugebiete zu berücksichtigen, aber trotzdem ein einheitliches Erscheinungsbild für das Weinland Österreich in einer Landkarte zu gewährleisten? Welche zusätzlichen Features und Tools wird der online-Herkunftsviewer bieten? Und wann steht dieses neue Tool für alle zur Verfügung? In diesen fünf Minuten erfahren Sie es von Susanne Ertler-Staggl, Leiterin des Riedenkartenprojekts. 

Zur Präsentation

Erwartungshaltung von Konsumenten beim Einkauf & Veränderungen durch Corona

Sophie Karmasin, Karmasin Research

Der Vortrag „Erwartungshaltung von Konsumenten beim Weineinkauf & Veränderungen durch Corona“ analysiert die aktuellen Entscheidungsprinzipien, Bedürfnisse, aber auch Ängste von KonsumentInnen während und nach der Corona-Zeit.

Die Studie „Das neue Retro: Österreich nach der Corona-Krise“ zeigt einen fundamentalen Wertewandel auf, der viele Lebensbereiche betrifft. Entschleunigung, Nachhaltigkeit, Regionalität und Digitalisierung sind wesentliche Trends, die sich durch die Corona-Krise verstärkt haben. Auch wenn KonsumentInnen jetzt stärker sparen wollen, kann der österreichische Wein über eine Reihe von aktuellen Werte punkten. Diese gilt es zu erkennen, umzusetzen und stimmig zu kommunizieren.

Zur Präsentation

Report Heimmarkt Österreich
Was ist am Markt passiert? Wie tickt Gastronomie/Fachhandel/LEH?

Christian Zechmeister, ÖWM mit Partnern aus Gastronomie, LEH und Fachhandel: Anne Thysell (Interspar Weinwelt), Benjamin Mayr (Del Fabro Kolarik), Alexander Koblinger (Weinhandelshaus Döllerer), Christoph Morandell (Morandell) und Harald Beck (REWE)

Der heimische Handel war von der Covid-19-Pandemie sehr unterschiedlich betroffen: Während der Lebensmitteleinzelhandel große Umsatzzuwächse zu verzeichnen hatte, so ist der Fachhandel differenzierter zu sehen. In diesem Bereich gibt es sowohl Gewinner als auch Verlierer. Die heimische Gastronomie bekam die Corona-Krise besonders hart zu spüren – nur wenige Bereiche wurden derart stark getroffen. Doch wie sieht die Situation im Handel und der Gastronomie konkret aus? Welche Trends zeichnen sich ab und was sollen Winzer beachten, die in diesem Bereichen aktiv sind oder aktiv werden wollen? Dies diskutiert eine hochrangige Expertenrunde aus Handel und Sommelierie.

Zur Präsentation

Fokus Exportmarkt Schweiz
Analyse Weinmarkt und Potentiale für heimische Weine

Stefan Keller, Schweizerische Weinzeitung

Die Schweizer sind Rotweintrinker, und dabei bevorzugen sie Ausländisches, allem voran Gewächse aus Italien, Frankreich und Spanien - vier von fünf eingeführten Flaschen stammen aus diesen drei Ländern.

Sie greifen dafür im internationalen Vergleich auch tief in die Tasche. Auf österreichischen Wein entfallen 2 Prozent aller Importe. Bei den Flaschenweinen erzielen nur Frankreich und die USA höhere Preise. 42 Prozent der aus Österreich eingeführten Weine sind weiss. Der Markt mit über 3500 offiziellen Weinhändlern wird von den beiden grossen Detailhändlern Coop und Denner geprägt. Die beiden tätigen 42 Prozent aller Importe. Zunehmend gefragt sind in den letzten Jahren Schaum- und Bioweine.

Zur Präsentation

Uncorking the future

Robert Joseph, Meininger Verlag (Vortrag auf Englisch)

The wine industry was already going through vast changes before the impact of Covid-19 raised the stakes for many producers and distributors. Climate change is altering styles and basic assumptions about regions and grapes. New regions and styles emerge almost overnight. Wine buyers can now buy Cabernet from Uruguay and Pinot Noir from England; cloudy natural wine that looks and tastes like cider; 'luxury' wine, orange wine, 'Clean' wine and wine with no alcohol; Cabernet aged in bourbon barrels and Pinot Grigio whose national origin may change with every bottling. Social media has revolutionised communication, giving more power to consumers, while novel forms of distribution and the growing importance of tourism have added to the tasks and responsibilities facing any producer.

Zur Präsentation

Internationale Markenstudie
Wahrnehmung der Marke "Wein aus Österreich" in Schweiz & Niederlande

Sabine Bauer-Wolf, ÖWM & Heidi Thyri, Marketmind

Welche Eigenschaften werden in wichtigen Exportmärkten mit Weinen aus Österreich verbunden? Was macht österreichische Tropfen besonders attraktiv im Vergleich zur Konkurrenz aus anderen Ländern, und wodurch unterscheiden sie sich unverkennbar? Wo bestehen Chancen und Risiken für die künftige Marktentwicklung? Um verlässliche Antworten auf diese Fragen zu finden, initiierte die ÖWM gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Marketmind eine qualitative Marktforschung in Österreichs Hauptexportmärkten. 

Die gewonnenen Erkenntnisse helfen bei der Schärfung der Positionierung von österreichischen Weinen in einzelnen Märkten. Sowohl im Dachmarketing als auch bei der Vermarktung von Gebieten oder einzelnen Betrieben können Marketing- und Vertriebsstrategien dadurch relevanter und schlagkräftiger gestaltet werden. 

Den Anfang der internationalen Marktforschung machten 2020 die Schweiz und die Niederlande – ein Einblick in die Ergebnisse wird im Rahmen dieses Vortrags präsentiert. 

Zur Präsentation

Weintourismus - best practice Beispiele

Karina Horvath & Christian Zechmeister, ÖWM

Während viele Bereiche im vergangenen Jahr stark eingeschränkt waren, erlebte der Weintourismus einen immensen Push. Auch von Seiten der ÖWM wurde mit „Auf zum Wein“, der größten jemals in Österreich umgesetzten Weintourismus-Kampagne, ganz stark auf dieses Thema gesetzt. Nun gilt es, die gewonnenen Erkenntnisse und das positive Momentum mit ins Jahr 2021 zu nehmen. Daher werfen die Hauptverantwortlichen der ÖWM Weintourismus-Kampagne Karina Horvath und Christian Zechmeister im Rahmen ihres Vortrages einen Blick in nahe und ferne Länder und stellen besonders gute Beispiele vor. Diese sollen als Ideenbringer dienen, zum Nachdenken anregen und gegebenenfalls auch in Abwandlung in Österreich umgesetzt werden.

Zur Präsentation

Popular red wine styles on international markets
(Vortrag auf Englisch)

Sommeliers: Aldo Sohm (US), Marc Almert (Schweiz), Stefan Neumann (UK) und Olga Lyaschuk (RU)
Carmen Augschöll, ÖWM

In the course of this tasting, we will look at four relevant export markets: Russia, Great Britain, Switzerland, and the USA. We were able to attract a sommelier and industry expert from each country. Together with Olga Lyaschuk, Stefan Neumann MS, Marc Almert and Aldo Sohm, we will develop a better market understanding by tasting popular red wine styles, analysing the competitive environment in retail and gastronomy and talking about opportunities for Austrian reds. Let’s virtually visit Moscow, London, Zürich and New York City to broaden our perspective.

Zur Präsentation

Top 10 Tipps für digitales Marketing

Lena Halvax, ÖWM

Spätestens seit 2020 ist es für nahezu jedes Unternehmen unumgänglich, eine langfristige Internetpräsenz auf- und auszubauen. Online-Marketing macht es Ihnen möglich, zielgerichtet mit bestehenden und potenziellen Kunden zu interagieren und Ihre Kernthemen zu kommunizieren. 

Darüber hinaus sind digitale Kanäle im Vergleich zu anderen Marketingmaßnahmen äußerst kosteneffizient und mit der richtigen Strategie dahinter ein sehr nachhaltiger Weg, sich am Markt als Marke oder Unternehmen zu positionieren. Die Kommunikation über Online-Kanäle bietet dafür vielzählige und -fältige Möglichkeiten, die durch rasante Technologiefortschritte und Trends laufend erweitert werden. 

Um sich in dieser Vielfalt neuer Chancen zurechtzufinden, präsentieren wir Ihnen die Top 10 Tipps für digitales Marketing in der Weinwelt.

Zur Präsentation

Erste Schritte zum Export

Peter Keller & Diederick Bootsman, Weingut Walter & Erich Polz

Peter Keller, Vertriebsleiter und Diederick Bootsman, Exportverantwortlicher vom Weingut Polz in Spielfeld, Südsteiermark präsentieren im Webinar mit dem Thema „First Steps to Export“ – einen Leitfaden, um erfolgreich neue Märkte zu erschließen. Inhalte sind z. B. ob und wie man neue Märkte bearbeitet, erfolgreich aufbaut, neue Partner findet, evaluiert, Gespräche bzw. Kontakte anbahnt und schließlich erfolgreich zum Abschluss bringt. Der zweite Teil des Webinars beschäftigt sich mit Themen wie, welche Hürden sind zu nehmen, welche Abläufe sind zu beachten, welcher Aufwand muss betrieben werden. Genau diese Prozesse und Vorgehensweisen bzw. die Logik dahinter wird den jungen oder weniger erfahrenen Weingütern zugänglich gemacht. Im Chat stehen beide für alle Fragen und Antworten zur Verfügung.

Zur Präsentation

Neue Formate der ÖWM auf Exportmärkten

Team Märkte

Im Corona-Jahr 2020 galt es, kreativ zu sein und neue Wege für den österreichischen Wein zu finden. Viele der bisherigen ÖWM Aktivitäten und Formate waren aufgrund der weltweiten Einschränkungen nicht mehr durchführbar. So Begann im März ein intensiver Prozess der Umstrukturierung und Entwicklung neuer Maßnahmen.

In diesem Vortrag möchten wir Ihnen daher unsere neuen Eventformate präsentieren und wie Sie am besten daran teilnehmen und davon profitieren können. Denn die neuen Umstände haben nicht nur neue Herausforderungen, sondern auch neue Möglichkeiten geschaffen, von welchen wir einige auch weiterhin nutzen wollen.

Zur Präsentation

NEWSLETTER

Be the first one to know the latest news in the world of Austrian Wine!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.